Macht Dir die Zukunft Angst?

Wir hören vieles durch die Medien, meist Schlechtes. Während die schönen Dinge selten weitererzählt werden, werden negative Entwicklungen 7x weitergegeben. Deshalb setzen sich diese Suggestionen auch wunderbar in unseren Köpfen fest. Wir werden blind und taub gegenüber den schönen Dingen des Lebens.

Trotzdem sollte sich jeder für sich einmal Gedanken machen, was er zu Verbesserung der Zwischenmenschlichkeit und der Welt beitragen könnte, damit mehr positives durch die Medien gehen würde.

Beispiele:

  • Wir sehen immer nur die anderen am Handy während diese ihr Auto steuern. Selbst Busfahrer und wie auch schon oft schon oft gehört, Fluglotsen oder Lokführer sind dabei – egal welchen Altersklasse- die Ausmaße sind jedem bekannt!
  • Andere, so hat es den Anschein, haben keine Blinker am Lenkrad? Vielleicht haben sie die Verkehrsregeln verlernt? Man glaubt nicht, dass sie irgendwann einmal einen Führerschein erworben hätten?
  • Egomanie findet in alle Lebenssituationen statt!
  • Von Anstand und einfachen Höflichkeitsfloskeln wie: „Guten Tag“, „Hallo“ und „Tschüss“ oder ein einfaches „Bitte“ oder „Danke“ sind bei vielen aus den Köpfen verschwunden. Vor allem aber, an Respekt fehlt es ganz vielen.
  • Da werden Einsatzkräfte am Helfen behindert, weil unbedingt ein sterbender gefilmt werden muss. - „Hilfe!!!“ kann ich da nur sagen. Was ist mit der Menschheit los? Sind denn alle bekloppt? Egal, um welche Szenarien es sich handelt und sei sie noch so schlimm, es muss unbedingt ins öffentliche Netz. Ich appelliere hier an den Verstand aller!
  • Auch Polizisten müssen sich anpöbeln oder verprügeln lassen. Was läuft hier schief?
  • Man traut sich kaum noch anderen Menschen zu helfen, aus Angst bei eventuellen Fehlern, direkt im Anschluss ein Anwaltsschreiben zu bekommen.
  • Der Respekt generell, vor allem aber alten Menschen gegenüber, fehlt ebenfalls: Früher habe ich meinen Platz im Bus einem Alten oder einer Schwangeren angeboten, das ist heute meist Fehlanzeige.
  • Noch schlimmer ist die Gewaltbereitschaft in der Pflege von Alten, Kranken und Behinderten Menschen. Da Pflegekräfte meist überlastet sind, wegen hohem Krankenstand der Kollegen und der aufwendigen Dokumentation, schlägt die Überforderung in Aggression um. Denn die Pflegekraft könnte ja wegen nichtdokumentierter „Haarwurzelprellung“ des zu Pflegenden, anzeigt werden.
  • Vielen Jugendlichen ist es langweilig oder sie werden vernachlässigt, manche Kinder werden überbehütet. Wie sollen diese Menschen je ein eigenes Leben, einen Haushalt führen oder im Arbeitsleben bestehen können?
  • Werte wie Pünktlichkeit, Hilfe und Respekt fehlen ganz oft. Dafür ist das Handy immer präsent. Sozusagen ist der Medienfortschritt in manchen Dingen gut, aber in vielen auch Unnötig und kann süchtig machen.
  • Beobachten Sie mal junge Menschen, die im Café‘ sitzen: Jeder ist mit seinem Handy beschäftigt, statt miteinander zu kommunizieren. Schauen Sie aber auch mal andere Altersgenossen an, auch dort findet man exakt das gleiche Verhalten – Sehr Besorgniserregend!
  • Warum ist die Aggression manchen oft so hoch und die Toleranzgrenze so niedrig?
  • Warum müssen alten Menschen noch bis ins hohe Lebensalter arbeiten, um zu überleben?

Warum müssen viele Familien zum Hauptjob einen Nebenjob haben, um einigermaßen über die Runden zu kommen? Hier läuft etwas gewaltig schief – Was können wir zur Änderung beitragen?

  • Warum müssen Küken lebend geschreddert werden, um zum Chicken-Nugget zu werden? Warum werden Tiere mit Antibiotika vollgepumpt – damit wir jederzeit günstiges Fleisch essen können? - Muss das sein? Das geht auch anders!
  • Warum leben Menschen am Rande der Gesundheit, damit wir Billig-Kleidung tragen können?
  • Warum müssen wir Erdbeeren im Januar essen und damit die Böden aus deren Länden unbrauchbar machen? Wenn im Juni unsere Erdbeeren reif sind, hat keiner mehr Lust drauf!
  • Wir recyceln alles. Aber Geräte werden so produziert, dass sie nachdem die Garantie abgelaufen ist, kaputtgehen und entsorgt werden müssen! Wir die Weckwerfgesellschaft sollten uns da an zum Teil an die eigene Nase fassen. – Aber gut so, denn der Trend geht zur Secondhandware. Was für den einen Alt ist für den anderen Neu – weiter so!
  • Warum fühlen wir uns im eigenen Land nicht mehr sicher?
  • Warum müssen Deutsche, sofern sie sich mal negativ über die Veränderten Zustände in ihrem eignen Land aufregen, als Nazis verschrienen werden? Hallo! Mein Vater war auch aSoldat. Er wurde mit 17 Jahren eingezogen, ob er wollte oder nicht. Er hat viel Elend erlebt und kam zurück mit einer Posttraumatischen Belastungsstörung, die nie behandelt wurde. Zudem waren diese Soldaten nur ausführende Kräfte beruhend von vielen Falschaussagen ihrer Vorgesetzten, denn es gab damals noch kein Handy bzw. Medien. Mein Vater ist seit dem Jahr 2000 verstorben und weder meine Altersklasse noch Mitmenschen in meinem Alter, knapp darunter oder darüber müssen sich in keinster Weiße mit dem Begriff „Nazi“ identifizieren. Die Zeit ist herum und das ist auch gut so. Wir sollten es in Zukunft besser machen!!!! Gut oder Schlecht kommt in allen Nationalitäten vor!

Ich wette irgendwo hier findet sich hier jeder wieder!

Es würde ungemein zur Allgemeinheit beitragen, wenn sich jeder vornimmt, nur einen Punkt bei sich zu verändern. Für eine bessere Welt kann nur jeder selbst seinen Beitrag leisten!

…..und verschwende nicht deine Kraftreserven, indem du dich über Sachen aufregst, die du nicht ändern kannst….

Mach auch Du mit! Nachhaltigkeit ist alles!

                            

Bedenke: Der Planet ist nur geborgt. Alles das wir hinterlassen, hinterlassen wir unseren Kindern und Enkeln!

Go To Top